Ex-US-Drohnenpiloten werden wegen Enthüllungen massiv unter Druck gesetzt

Antwort schreiben 
 
Bewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ex-US-Drohnenpiloten werden wegen Enthüllungen massiv unter Druck gesetzt
Verfasser Beitrag
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.387
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #1
Ex-US-Drohnenpiloten werden wegen Enthüllungen massiv unter Druck gesetzt
http://de.sputniknews.com/militar/201512...z3tosE31Gx schrieb:In den USA sind die Bankkonten von vier früheren Militärdrohnenpiloten eingefroren worden. Die Personen hatten zuvor diverse Details des nach ihrer Auffassung „schrecklichen“ und den Tod friedlicher Menschen bringende Staatsprogramms zum Einsatz von Drohnen öffentlich gemacht, wie TV-Sender RT berichtet.

Die früheren Drohnenlotsen erzählten, man hätte versucht, die Steuermänner so „einzustellen“, dass sie den Schussknopf drückten, ohne an den Mord an Kindern zu denken. Um der Realität zu entgehen, hätten manche Mitarbeiter Drogen und Alkohol am Arbeitsplatz genommen.

Den ehemaligen Drohnenpiloten zufolge führe der Tod an Zivilisten zum Aufschwung des Terrorismus, weil Menschen, die sich an den Mördern ihrer Nächsten rächen wollen, oft zu radikalen Ideen neigen.

US-Drohnenangriffe in Afghanistan: Bis zu 90 Prozent Zufallsopfer
Einer der vier Enthüller erzählte, wie sich sein Leben nach der Veröffentlichung der Details über das geheime Drohneneinsatz-Programm geändert hat.

„Ich habe fünf Jahre und fünf Tage so gearbeitet. Ich habe 13 direkte Vernichtungsaktionen geleitet. Bei den Missionen unter meiner Beteiligung wurden mehr als 1600 Menschen getötet“, erzählte Brandon Bryant. „Ehrlich gesagt, versuche ich jetzt, meine Seele zu reinigen. Aber im Februar teilte mir das FBI mit, dass mich IS-Kämpfer töten wollten. (…) Auch meiner Mutter wurde gesagt, der IS wolle sie töten. In dieser Zeit wurde mein Hund zwei Mal überfallen. Es ist merkwürdig, dass FBI-Vertreter nicht auf legitime Methoden zurückgreifen, sondern mich und meine Familie einfach verfolgen und uns nicht in Ruhe lassen.“

Das ist ein typisches Beispiel dafür, wie auch US-Behörden Hetzjagden gegen die Enthüller führen.

Die Administration von US-Präsident Barack Obama hat im Sinne des Gesetzes „Über Spionage“ Ermittlungen gegen insgesamt acht Personen eingeleitet. Das wird heute als ein Zeichen beispiellosen Kriegs gegen Enthüller wahrgenommen.

Die früheren US-Beamten wurden zu insgesamt 751 Monate Haft verurteilt. Die Chancen auf vorzeitige Freilassung sind eher gering: Obama hat weniger als jeder andere US-Präsident seit Anfang des 19. Jahrhunderts begnadigt.

Der frühere CIA-Mitarbeiter Larry Johnson hält die Verfolgung der früheren Drohnenlotsen für illegal.

Die Aktiva dieser Menschen wurden ohne Einhaltung von Prozessregeln beschlagnahmt. Dabei wurden die Verfassung und andere Gesetze der USA verletzt. Die Behörden nutzen die Terrorgefahr und die Angst der Bürger des Landes aus, um ihr rechtswidriges Vorgehen zu rechtfertigen“, sagte Johnson gegenüber RT. „Beamte verschiedener Ebenen versuchen, die Menschen, die es gewagt haben, die Wahrheit zu sagen, zum Schweigen zu bringen und dafür zu bestrafen. Wenn ein Teilnehmer eines staatlichen Programms erklärt, die Behörden würden falsch handeln, dann sollten die US-Regierung und das Volk ihnen zuhören.“

„Oft ist das übermäßige Vertrauen in die modernen Technologien ein Hindernis bei der Suche nach alternativen Wegen zur Problemlösung oder nach anderen Handlungsplänen. Ein Bombenangriff aus einer Höhe von sechs bis neun Kilometern sieht wie ein Computerspiel aus, obwohl dabei echte Menschen zu Zielscheiben werden“, so Johnson.
09.12.2015, 19:12 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 

Bisher gibt es 0 Antworten zum Thema "Ex-US-Drohnenpiloten werden wegen Enthüllungen massiv unter Druck gesetzt".



gehe zu:


empfohlene Themen zum gleichen Themenbereich:
Thema Verfasser Antworten Ansichten letzter Beitrag
  Wir müssen uns wehren! HPChef 18 10.064 13.09.2017, 09:27 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  das wusstest Du noch nicht HPChef 40 22.195 13.09.2017, 09:18 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Wahlfälschung ist in Deutschland die Regel nicht die Ausnahme HPChef 3 1.469 21.05.2017, 19:04 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Keinen Krieg gegen Deutschland! HPChef 18 11.928 06.05.2017, 14:25 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
rThumbs Down Lebensretter kriegt eins auf die Mütze HPChef 4 6.587 13.02.2016, 14:05 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Beispiele für Falschberichterstattungen in Massenmedien HPChef 15 9.092 10.02.2016, 18:43 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  "Seien Sie froh, dass Sie frei Ihre Meinung sagen können!" HPChef 1 2.758 08.02.2016, 10:15 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Polizei und Gewalt HPChef 2 2.388 30.01.2016, 03:35 Uhr
letzter Beitrag: HPChef

   
Eisenbahn - Straßenbahn - Bus - LKW - Forum : diese Seite aktualisieren | nach oben | Archiv | RSS-Synchronisation

Startseite | icon bahn   Eisenbahn | icon tram   Straßenbahn | icon omnibus   Bus | icon lastwagen   LKW | Verschiedenes
 
animierte Gifsicon animierte gifs | Eisenbahn Bilder icon bilder Straßenbahn Bilder icon bilder Bus Bilder icon bilder LKW Bilder icon bilder Spaß Bilder
 
Sitemap | Eisenbahn Spiele icon spiele Straßenbahn Spiele icon spiele Bus Spiele icon spiele LKW Spiele icon spiele andere Spiele
 
Lees Bahn Videos | Eisenbahn Filme icon filme Straßenbahn Filme icon filme Bus Filme icon filme LKW Filme icon filme Spaß Filme
 
HP Neuigkeiten | Bahn Geräusche icon geräusche Tram Geräusche icon geräusche Bus Geräusche icon geräusche LKW Geräusche icon geräusche Spaß Geräusche
 
Kontakt | Eisenbahn Forum icon forum Straßenbahn Forum icon forum Bus Forum icon forum LKW Forum icon forum Spaß Forum
 
Online Bücher | Eisenbahn Lexikon icon lexikon Straßenbahn Lexikon icon lexikon Bus Lexikon icon lexikon LKW Lexikon | icon maltafelMaltafel
 
Impressum | Eisenbahn   icon eisenbahn | Straßenbahn   icon straßenbahn | Bus   icon bus | LKW   icon lkw | Verschiedenes