Deutschland - das Kinderhasserland

Antwort schreiben 
 
Bewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Deutschland - das Kinderhasserland
Verfasser Beitrag
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #1
Deutschland - das Kinderhasserland
http://verkehrt.eu schrieb:Guten Abend,

dass Deutschland als nicht besonders kinderfreundlich gilt, ist schon lange bekannt. Jetzt outet sich die sogenannte Republik als Kinderhasserland. Ab nächste Woche müssen die Kinder der Schulpflicht nachkommen. Ansich ist das eine feine Sache, denn Bildung ist ein wertvolles Gut. Nur leider wurden in etlichen Turnhallen auf Schulgelände ausgerechnet solche Subjekte einquartiert, die, seitdem ihre Anzahl hier sprunghaft steigt, nur durch Überfälle, Diebstähle und leider auch Vergewaltigungen mitunter von Kindern auffallen. Wer sein Kind nicht zur Schule schickt, macht sich strafbar und hat ein enormes Bußgeld zu zahlen. Wer es schickt, besonders die Töchter, schwitzt Blut und Wasser, bis das Kind hoffentlich wohlbehalten von der Schule heimkehrt. Was ist denn das für ein Zustand? Das gibt es nirgends außer im Kinderhasserland!

Die Kinderhasser sind nicht nur unter den Politikern zu finden. Lautstark schreiender Pöbel demonstriert noch für das freie Umgangsrecht schwarzfarbiger Mädchenverachter auf Schulgelände. Ja, ein großteil der sogenannten Kriegsflüchtlinge kommt aus Ländern, in denen die qualvolle Genitalengnähung bei weiblichen Babys Gang und Gebe ist. Und offensichtlich hat dort jeder Mann das Recht, Mädchen und Frauen, egal welchen Alters zu vergewaltigen. Hatten die Kinderhasser alle eine so tragische Kindheit, dass sie anderen Kindern Traumatisierungen wünschen? Ich kann das nicht nachvollziehen.

Kinderhass ist legitim. Wer fordert, die Asylbewerber mit weiblichfeindlichem Hintergrund oder neuronalen Mängeln bei der Unterscheidung von Mein und Dein nicht auf Schulgelände unterzubringen, wird als Nazi betitelt. Der Deutsche Kinderschutzbund müsste sich demzufolge in Deutscher Nazischutzbund umnennen, denn diese Organistation bemüht sich darum, dass Kinder nicht zu schaden kommen. Diese Nazis!

Jedenfalls wird mir Angst und Bange, wenn ich an den kommenen Schulbeginn denke. Vielen Dank an alle Verantwortlichen, die Kindesleid heraufbeschwören! Deutschland ist ein so großes Land. Es gibt noch viele unbebaute Gegenden. Wieso werden für die Asylbewerber nicht Unterkünfte außerhalb der Städte geschaffen? Es gibt genug Platz! Welcher Depp kam denn überhaupt auf die brilliante Idee, die in Turnhallen abzuladen? Erst geht dauernd durch die Presse, dass die Kinder in Deutschland zu fettleibig sind und dann wird der Schulsport gestrichen. Das muss doch ein Witz sein!

Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand! Ach wäre es schön, wenn's hier nur eines davon gäbe.

Noch ein Nachtrag von mir: Es kommt wohl immer öfter vor, dass bei Demonstrationen, die die Unterbringung der Flüchtlinge anderswo als in Schulen fordern, der Zugang zum Versammlungsort polizeilich verwehrt wird. Demonstrieren darf heutzutage sowieso nicht jeder, selbst wenn er eine städtische Erlaubnis dafür hat. Das Versammlungsrecht mit Zugängen, die sämtlich abgesperrt werden, besteht aber noch.

Thurich, Eckart: pocket politik. Demokratie in Deutschland. überarb. Neuaufl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2011 schrieb:Demonstrationsrecht
Alle Deutschen haben das grundsätzliche Recht, sich "ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln" (Art. 8 GG). Für Versammlungen und Demonstrationen unter freiem Himmel gilt nach dem Versammlungsgesetz zusätzlich: Sie müssen bei der Ordnungsbehörde (Polizei) angemeldet werden und die Demonstrationsteilnehmer dürfen sich nicht uniformieren oder vermummen. Gegen das polizeiliche Verbot einer Demonstration können Rechtsmittel eingelegt werden.

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
09.08.2015, 20:11 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #2
RE: Deutschland - das Kinderhasserland
https://www.facebook.com/buch.ohne.asylanten?fref=ts schrieb:Stellen wir uns einfach mal vor...Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylheime aus dem Boden schiessen. Neugeborene erhalten 2.500,00 EUR Willkommensgeld. Der Staat zahlt für jedes Kind 33.- EUR/ Tag für dessen Unterbringung. Das Kindergeld wird auf das Harz 4- Niveau erhöht samt Wohnkosten. Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträussen vor der Entbindungsklinik. Öffentliche Verkehrsmittel sind für Kinder kostenlos. Genau wie Tageseinrichtungen, Sportvereine und Universitäten. Kinderfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet. Die Versorgung mit Mittagessen wird übernommen. Gutherzige Bürger spendieren das erste Fahrrad und Arbeitslose reparieren diese. Bei Lernschwachen erfolgt kostenlose Nachhilfe. Wenn Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen, stehen die Linken und Grünen mit "Fressbeuteln" bereits im Schulhof. Arme, hyperintelligente "Wunderkinder" müssen nicht mehr als Fabrikarbeiter malochen, weil der Staat ihr Potential erkennt und die vollen Kosten ihrer Ausbildung übernimmt! Dumme müssten nicht mehr in die Politik, weil auch für sie ein menschenwürdiges Dasein gesichert ist, ohne grösseren Schaden anzurichten. Und die Gefängnisse wären leer, weil wir nicht mehr unser Augenmerk auf die Integration ausländischer Krimineller richten müssten, sondern auf die natürliche Integration unserer Kinder in eine solidarische Gesellschaft!
Copyright: Heiko Bernardy

Morgen geht die Schule wieder los. Und in manchen sind die Turnhallen besetzt. Das finde ich viel schlimmer, als das viele Geld dafür auszugeben.

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
11.08.2015, 22:49 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #3
Schulen schließen, um Asylanten unterzubringen
Als ob's noch nicht reicht, Asylanten in Turnhallen abzuladen. In Heiligenstadt soll eine Förderschule geräumt werden, damit da Asylanten abgeladen werden können. Eltern der betroffenen Schüler haben eine Petition gestartet, die den Landrat von Heiligenstadt dazu bewegen soll, das Vorhaben nicht durchzusetzen. Auch wenn man neuerdings zum Nazi wird, wenn man sich für Kinder einsetzt, sollte jeder, der sich in deren Lage versetzen kann, die Petition unterschreiben:
https://www.change.org/p/landrat-dr-werner-henning-wir-erbitten-die-erhaltung-des-f%C3%B6rderzentrum-heiligenstadt-in-der-theodor-storm-strasse-5a9703e5-e478-4af6-a5d1-be51e661e6a5

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
23.08.2015, 18:09 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #4
Wie vorbildlich sich die Asylanten benehmen,
zeigt z. B. das Video von Gegen Asyl:




und das von Unzensuriert.at:

.
31.08.2015, 01:04 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #5
De Maiziere will das Grundgesetz ändern
Hallo,

die oben verlinkte Petition für den Erhalt des Förderzentrums ist geschlossen, ohne dass da ein Erfolg steht. Also muss man wohl davon ausgehen, dass die Petition gescheitert ist. Was soll's? Es ging ja nur um Kinder.

In den Nachrichten wird dauernd erwähnt, dass'n Bahnhof in Budapest wegen Flüchtlingen gesperrt ist und dass ein U-Bahnhof als Flüchtlingscamp genutzt wird. Aber keiner sagt, was mit den Leuten ist, die mit der Bahn zur Arbeit fahren müssen. Haben die Ungarn alle eigene Autos und fahren nur zur Erholung Zug? Hier ist das Eisenbahnnetz so konstruiert, dass man immer erst zu einem großen Bahnhof fahren und dort umsteigen muss, obwohl Luftlinie oft viel kürzer wäre. Na hoffentlich ist das in Ungarn anders.

Auf n-tv steht, dass De Maiziere das Grundgesetz ändern will. Zitat: "Zugleich sagte de Maiziere rechten Straftätern einen entschlossenen Kampf an. Angesichts der Steigerung von Anschlägen gegen Asylbewerber und Unterkünfte von Flüchtlingen sagte er: "Das sind Straftaten, denen muss man hart begegnen." Er sehe angesichts der angespannten Personallage der Polizei bei Bund und Ländern keinen Notstand. Allerdings müssten mehr Polizisten eingestellt werden."

Das wird wieder so ein unfaires Gesetz! Nur Gewalt gegen Asylbewerber soll härter bestraft werden. Aber was ist denn mit der Gewalt, die von Asylbewerbern ausgeführt wird? Bekommen die dann noch einen Blumenstrauß als Lohn, weil sich jetzt schon nicht bemüht wird, straffällig gewordene Asylbewerber zu fassen. HIER gibt es eine Liste, mit einigen bekannt gewordenen Straftaten von den von unserer Regierung hochgeschätzten In­di­vi­du­en.

Und nur wenn rechte Straftäter Asylunterkünfte beschädigen, soll das Gesetz greifen. Aber wenn das die Asylbewerber selber machen, wie zum Beispiel in den zwei Filmen oben, gehen sie straffrei aus. Das muss doch ein Witz sein! Kaputt ist nicht gleich kaputt! Mit einer logischen Beweisführung, wie sie in der Mathematik geläufig ist, lässt sich diese Ungleichbehandlung nicht begründen. Puuh!
Schlagabtausch
Außerdem entstand bei den von empörten Bürgern gelegten Bränden höchstens Sachschaden, weil nur in Häusern Brand gelegt wurde, für die angekündigt wurde, dass daraus Asylantenheime werden sollen. Bei den Bränden in bewohnten Asylunterkünften hatte sich ja herausgestellt, dass die von den Bewohnern selbst gelegt worden waren. Eine deutliche Liste über die Brandstifter ist HIER zu finden.

Bei den Überfällen durch Asylanten sind Menschen zu Schaden gekommen, bei den "rechten Bränden" nur Sachschaden. So eine Ungerechtigkeit, die jenigen härter bestrafen zu wollen, die den weniger schlimmen Schaden anrichten!
igitt

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
02.09.2015, 18:05 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #6
Flüchtlinge in Turnhalle - Schulsport auf dem Markt

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
13.09.2015, 14:16 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #7
Hauptschule in Netphen wird Asylantenunterkunft
Dieses Mal ist es nicht nur die Turnhalle sondern die ganze Schule, die den Asylanten geopfert wird, ohne dass man die Anwohner und Schüler vorab darüber informieren wollte. Diese Information stammt aus dem Offenen Brief an den Bürgermeister von Netphen – Asylunterkunft in einer Schule.
22.09.2015, 15:14 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #8
Grundschule in Dresden soll Flüchtlinge beherbergen - Eltern wehren sich
http://hannig-rechtsanwaelte.de/pressemi...le-dresden schrieb:Pressemitteilung: Bürgerinitiative 89. Grundschule Dresden
7. Oktober 2015 Rechtsanwalt Frank Hannig

Sehr geehrte Damen und Herren,

ordnungsgemäße Bevollmächtigung anwaltlich versichernd teile ich mit, dass mich die Bürgerinitiative 89. Grundschule Dresden beauftragt hat, in ihrem Namen folgende Pressemitteilung zu veröffentlichen:
Grundschul- Kinder bleiben zu Hause

„Heute, am 6.Oktober 2015 haben wir, engagierte Eltern von Grundschülern der 89. Grundschule in Dresden eine Bürgerinitiative vor dem Hintergrund der bevorstehenden Errichtung einer Flüchtlings- Notunterkunft in den Räumen der Grundschule unserer Kinder gegründet.

Rechtsanwalt Frank Hannig am Landgericht Leipzig

Die Landeshauptstadt Dresden wird in wenigen Stunden damit beginnen, im dem Schulhaus auf der Boxberger Strasse 1-3, in dem unsere Kinder derzeit unterrichtet werden, eine Notunterkunft für ca.150 Flüchtlinge zu errichten. Wir Eltern wurden hierüber kurzfristig informiert. Ein Protest des gewählten Elternrates und der Protest der Elternschaft anlässlich einer Informationsveranstaltung mit Bürgermeister Lames (SPD) führten zu keinen Reaktionen seitens der Landeshauptstadt.

Durch die Unterbringung von Flüchtlingen in baulich nicht von der Schule abgegrenzten Räumen ist die Sicherheit unserer Kinder nicht gewährleistet. Bereits bei der Informationsveranstaltung im Schulgebäude kam es vor der Tür zu Tumulten und Krawallen von Seiten Prohliser Bürger. Die Polizei erschien in Kampfanzügen und musste die Elternschaft schützen.

Es ist abzusehen, dass sowohl rechte als auch linke Krawallmacher, politische Parteien und Bürgerbewegungen die Situation an der Schule für Ihre Zwecke vereinnahmen werden und dort demonstrieren wollen. Es ist abzusehen, dass die Unterbringung der Flüchtlinge in der baulich nicht abgrenzbaren Gebäudestruktur zu Konflikten unter den Flüchtlingen führen wird. Es ist abzusehen, dass die mangelnde bauliche Eignung und der fehlende Brandschutz das Leben unserer Kinder und auch das der Flüchtlinge gefährden könnten. Es ist abzusehen, dass die unzureichenden sanitären Einrichtungen zu hygienisch katastrophalen Zuständen führen werden. Es ist abzusehen, das durch die gemeinsame Benutzung der Duschen und Toiletten in der Turnhalle durch 240 kleine Kinder und über 100 erwachsene Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge hygienische und gesundheitliche Risiken für unsere Kinder entstehen. Es ist abzusehen, dass unsere Kinder ängstlich und verunsichert sein werden. Es ist abzusehen, dass unsere Sorge um das Wohl unserer Kinder von der einen oder anderen politischen oder medialen Strömung missbraucht und instrumentalisiert wird.

Kinder haben Rechte. Auch unsere Kinder in Deutschland. Sie haben das Recht friedlich und gewaltfrei aufzuwachsen, sicher und behütet und von ihren Eltern beschützt. Die Sächsische Verfassung in ihren Artikeln 9 und 22 sichert unseren Kindern besonderen Schutz durch den Staat zu, den wir hiermit einfordern.

Wir begrüßen es daher ausdrücklich, wenn die Eltern der Kinder an der 89. Grundschule offen für die Sicherheit ihrer Kinder eintreten und kämpfen. Wir fordern die Lehrer der 89. Grundschule in Dresden und die zuständige Gewerkschaft für Bildung und Erziehung auf, zu streiken und sich zu weigern an einer Grundschule zu unterrichten, die in einem gemeinsamen Gebäude mit einer Notunterkunft für Flüchtlinge betrieben wird.

Wir werden unsere Kinder aus Sorge um deren Sicherheit nicht in dieser Schule unterrichten lassen! Unsere Kinder werden und sollen in dieser Situation zu Hause bleiben. Wenn die Landeshauptstadt Dresden nicht Abstand von ihren Plänen nimmt, muss sie für unsere Kinder eine Ausweichschule bereitstellen oder wir werden aus eigener Kraft nach einer geeigneten Örtlichkeit suchen, an der der Unterricht unserer Kinder außerhalb der Notunterkunft fortgesetzt werden kann.“

(Ich habe fast den kompletten Text gestohlen und hoffe, dass das im Sinn des Verfassers ist.) Ich hoffe außerdem, dass die Dresdner Kinder bald wieder sorgenfrei zur Schule gehen können, wie es eigentlich sein sollte.

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
07.10.2015, 17:22 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #9
Klassen mit 90% an Schülern ohne Deutschkentnisse sollen leistungsstark sein,
meint der NRW-Landesvorsitzende Peter Silbernagel zu dem Thema. Es wäre wünschenswert, wenn etwas weniger Kinderhasser auf leitenden Posten säßen. Ich habe noch nicht gehört, dass mehr Lehrer eingestellt werden sollen. Im Gegenteil, man hört immer öfter davon, wie komplette oder Teile von Schulen als Unterkünfte für Flüchtlinge zweckentfremdet werden. Wieso bekommt keiner von denen, die dauernd Schwachsinn von sich geben, nicht endlich mal einen auf den Deckel. Das kann doch nicht sein!

http://www.presseportal.de/pm/30621/3148931 schrieb:Düsseldorf (ots) – Der Elternverein Nordrhein-Westfalen fordert eine Begrenzung der Zahl der Flüchtlingskinder in den Schulen. „Das wird zu viel. Es können nicht unbegrenzt Flüchtlingskinder in die Klassen gesteckt werden“, sagte die Vorsitzende des Elternvereins, Regine Schwarzhoff, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). „Die Schulen können das in der jetzigen Form nicht stemmen.“ Ohne ausreichende Sprachkenntnisse hätten die Flüchtlingskinder keine Chance, sagte Schwarzhoff: „Das frustriert sowohl die Kinder als auch die Lehrer.“ Sie forderte das Land auf, „viele neue Lehrer“ einzustellen, „die nur dafür da sind, den Flüchtlingskindern Deutsch beizubringen“. Dazu könnten pensionierte Lehrer an die Schulen zurückgeholt oder Lehramtsstudenten gewonnen werden, schlug Schwarzhoff vor. Unterdessen widerspricht der nordrhein-westfälische Philologenverband dem Bundesverband in der Debatte über Höchstquoten für Flüchtlingskinder in einzelnen Klassen. Der Bundesvorsitzende Heinz-Peter Meidinger hatte das gefordert. Ein solcher Vorstoß sei „wenig hilfreich“, sagte der NRW-Landesvorsitzende Peter Silbernagel der Redaktion: „Man sollte in dieser Debatte nicht Quantität und Qualität vermengen. Eine Gymnasialklasse mit 90 Prozent Migranten kann genauso leistungsstark sein wie eine mit 100 Prozent Muttersprachlern.“

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
17.10.2015, 22:48 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #10
Warum werden Zeltstädte und Containerdörfer grundsätzlich neben Schulen gebaut?
Warum werden Zeltstädte und Containerdörfer grundsätzlich neben Schulen oder Kindergärten gebaut?

Es gibt in jedem Stadtteil einen Schützenplatz, auf den viele Unterkünfte passen würden. Aber nein, immer und überall werden diese Notunterkünfte direkt neben Gebäude gebaut, die von Kindern und Jugendlichen tagtäglich besucht werden müssen. Die Grünen haben ihren Ruf als Kinderhasser schon längst weg. Ist jetzt jeder Bürgermeister ein Kinderhasser geworden? So viele Fälle sind schon bekannt geworden, in denen sich Flüchtlinge an Kindern vergangen haben. Und anstatt unsere Kinder zu schützen, wird sich so sehr bemüht, Leid über immer mehr Kinder und Jugendliche zu bringen. Eine Schande ist das! Jeder, der verfügt, dass eine Flüchtlingsunterkunft neben Schulen oder Kindergärten gebaut wird, sollte sich schämen und von seinem Amt zurücktreten! Betroffene Eltern sollten nicht nur den Vergewaltiger anzeigen, sondern auch denjenigen verklagen, der für die Plazierung der Asylantenunterkunft verantwortlich war.

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
20.10.2015, 17:53 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #11
RE: Deutschland - das Kinderhasserland
https://www.netzplanet.net/schweden-schw...reifer-tot schrieb:Bei einer Attacke an einer Schule im Westen Schwedens sind laut Medienberichten mehrere Schüler verletzt worden. Der Angreifer wurde ersten Meldungen zufolge erschossen. Der Täter soll maskiert gewesen sein und mit einem Schwert die Schule in Trollhättan gestürmt haben, berichten schwedische Medien unter Berufung auf die Polizei.

Wenn das hier passiert, und davon muss man ausgehen, wird der Täter bestimmt nicht erschossen, sondern wahrscheinlich mit Jubelrufen beglückwünscht. Vielleicht werden auch Schilder mit "Willkommen Kindermörder" hochgehalten werden. Deutschland ist ein Kinderhasserland. Davon zeugen auch die vielen Flüchtlingsunterkünfte in oder neben Schulgebäuden, weil sich die Kleinen ja nicht wehren können. Das ist so traurig!

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
22.10.2015, 16:52 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #12
Kinderliebe zu den Eltern gründlich beseitigen
http://www.freiewelt.net/blog/kinderlieb...tigen-2903 schrieb:In dem Handbuch für Lehrer, - "Anleitung zur Handhabung der Rahmenrichtlinien für Sexualkunde in Hessen" - schreibt Prof. Dr. Hans-Jochen Gamm:

"Wir brauchen die sexuelle Stimulierung der Schüler, um die sozialistische Umstrukturierung der Gesellschaft durchzuführen, und den Autoritätsgehorsam einschließlich der Kinderliebe zu den Eltern gründlich zu beseitigen".

Herr Gramm ist emeritierter Professor am Institut für Pädagogik der TU Darmstadt.
Er erhielt am 1. Oktober den Comenius-Preis.

Die Stiftung würdigte damit seinen besonderen Einsatz im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe. Der Pädagoge habe sich jahrzehntelang für die Reform der Schule und einer -Kind gerechten- Erziehung eingesetzt.

www.ZfürZukunft.de fragt: "Gab es ohne unser Wissen inzwischen eine Verfassungsänderung?"

Auch das gehört zur Ideologie des Gender Mainstreaming, eingeführt ohne uns Bürger davon in Kenntnis zu setzen, im Jahr 2000 von Schröder und Fischer.
eek
23.10.2015, 03:10 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #13
Flüchtling wirft mit Alustange nach Kleinkindern
http://www.augsburger-allgemeine.de/augs...74547.html schrieb:In Augsburg-Pfersee sind junge Flüchtlinge und eine Kindertagesstätte in einem Gebäude untergebracht. Nach einem Zwischenfall ermittelt die Polizei.

Ein 16-jähriger syrischer Flüchtling sitzt in Untersuchungshaft, weil er mit einer Alustange nach Kleinkindern geworfen hat. Der Vorfall ereignete am Donnerstag an der ehemaligen Spicherer-Schule in Pfersee. Wie die Polizei meldet, warf der Jugendliche die Stange aus seinem Zimmer im ersten Stock. Zu der Zeit befanden sich zahlreiche Kinder einer Kindertagesstätte im Hof des Gebäudes. Getroffen wurde aber niemand.

Die 16-jährige Flüchtling ist offensichtlich ohne Eltern nach Deutschland gereist. Er wurde von der Stadt zusammen mit anderen unbegleiteten Minderjährigen in Klassenzimmern der ehemaligen Schule untergebracht. In den Zimmern stehen jetzt Betten und Spinde. Das Gebäude soll mittelfristig so umgebaut werden, dass künftig bis zu 90 Asylbewerber dort leben können. Im Erdgeschoss der früheren Schule befindet sich derzeit noch die Kindertagesstätte Pfiffikus. Bald soll die Tagesstätte in einen Neubau umziehen. Mehrere Eltern hatte sich besorgt gezeigt, als die Pläne bekannt wurden, Flüchtlinge im selben Gebäude einzuquartieren. Einzelne Eltern hatten deshalb sogar den Vertrag mit der Kindertagsstätte gekündigt.

Warum der junge Flüchtling die etwa 80 Zentimeter lange und 300 Gramm schwere Stange in Richtung der Kinder geworfen hat, ist noch unklar. Er hatte sie laut Polizei zuvor von seinem Bett abmontiert. Er selbst soll danach gesagt haben, dass ihm die Stange versehentlich aus der Hand gefallen ist. Einen Streit unter den in der Schule untergebrachten Jugendlichen gab es ersten Ermittlungen zufolge nicht. Die Augsburger Staatsanwaltschaft hat gegen den 16-Jährigen einen Haftbefehl wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung beantragt, der vom Jugendermittlungsrichter des Amtsgerichts inzwischen auch erlassen wurde. Der Grund für die Untersuchungshaft laut Staatsanwaltschaft: Weil der Jugendliche keine feste Bindung zu Augsburg habe, bestehe Fluchtgefahr.

Wieviele rassistische Übergriffe muss es noch geben, bevor sich dazu durchgerungen wird, unsere Kinder zu schützen?

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
23.10.2015, 23:18 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #14
in einer Turnhalle werden keine Flüchtlinge untergebracht
Viele Turnhallen werden zwecksentfremdet als Notunterkünfte für Flüchtlinge genutzt. Schulsport und Vereinstraining fallen vielerorts aus. In einer Turnhalle werden keine Flüchtlinge untergebracht. Das ist die Turnhalle des Bundestages. Nicht einmal Kinder, die jetzt keinen Schulsport mehr machen dürfen, können die Bundestagsturnhalle zum Turnen nutzen. Siehe dazu N24!

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
03.11.2015, 20:33 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.389
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #15
offizielle Diskriminierung deutscher Kinder
[Bild: 12144682_1634308673518344_13487716395555...e=56BB4DF4]

Als Kommentar dazu steht auf AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag: "Gerade noch so geduldet im eigenen Land! Damit sich so etwas nicht durchsetzt: "Asylchaos beenden - Rechtsstaat wiederherstellen.""

in eine goldene Zukunft!
mit Blut und Tränen
Aus schwarzer Gegenwart
10.11.2015, 20:15 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 

Bisher gibt es 14 Antworten zum Thema "Deutschland - das Kinderhasserland".



gehe zu:


empfohlene Themen zum gleichen Themenbereich:
Thema Verfasser Antworten Ansichten letzter Beitrag
  das wusstest Du noch nicht HPChef 41 28.629 25.03.2018, 19:15 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Wir müssen uns wehren! HPChef 19 13.180 19.03.2018, 10:10 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Wahlfälschung ist in Deutschland die Regel nicht die Ausnahme HPChef 3 2.499 21.05.2017, 19:04 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Keinen Krieg gegen Deutschland! HPChef 18 15.063 06.05.2017, 14:25 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
rThumbs Down Lebensretter kriegt eins auf die Mütze HPChef 4 7.383 13.02.2016, 14:05 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Beispiele für Falschberichterstattungen in Massenmedien HPChef 15 11.486 10.02.2016, 18:43 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  "Seien Sie froh, dass Sie frei Ihre Meinung sagen können!" HPChef 1 3.185 08.02.2016, 10:15 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Polizei und Gewalt HPChef 2 2.977 30.01.2016, 03:35 Uhr
letzter Beitrag: HPChef

   
Eisenbahn - Straßenbahn - Bus - LKW - Forum : diese Seite aktualisieren | nach oben | Archiv | RSS-Synchronisation

Startseite | icon bahn   Eisenbahn | icon tram   Straßenbahn | icon omnibus   Bus | icon lastwagen   LKW | Verschiedenes
 
animierte Gifsicon animierte gifs | Eisenbahn Bilder icon bilder Straßenbahn Bilder icon bilder Bus Bilder icon bilder LKW Bilder icon bilder Spaß Bilder
 
Sitemap | Eisenbahn Spiele icon spiele Straßenbahn Spiele icon spiele Bus Spiele icon spiele LKW Spiele icon spiele andere Spiele
 
Lees Bahn Videos | Eisenbahn Filme icon filme Straßenbahn Filme icon filme Bus Filme icon filme LKW Filme icon filme Spaß Filme
 
HP Neuigkeiten | Bahn Geräusche icon geräusche Tram Geräusche icon geräusche Bus Geräusche icon geräusche LKW Geräusche icon geräusche Spaß Geräusche
 
Kontakt | Eisenbahn Forum icon forum Straßenbahn Forum icon forum Bus Forum icon forum LKW Forum icon forum Spaß Forum
 
Online Bücher | Eisenbahn Lexikon icon lexikon Straßenbahn Lexikon icon lexikon Bus Lexikon icon lexikon LKW Lexikon | icon maltafelMaltafel
 
Impressum | Eisenbahn   icon eisenbahn | Straßenbahn   icon straßenbahn | Bus   icon bus | LKW   icon lkw | Verschiedenes