pünktlich um jeden Preis

Antwort schreiben 
 
Bewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
pünktlich um jeden Preis
Verfasser Beitrag
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.385
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #1
pünktlich um jeden Preis
An einem Tag, an dem die Deutsche Bahn streikt, sollte man, soweit das möglich ist, darauf verzichten, mit einem Zug der Deutschen Bahn zu fahren. So schlau sind wir ja schon geworden. Was ich noch nicht wußte, an einem Tag nach 'nem Streik, sollte man das lieber auch unterlassen. Denn dann versucht die DB einen guten Eindruck zu machen und ist pünktlich um jeden Preis. Heute durfte ich am Düsseldorfer Hauptbahnhof miterleben, wie ein wirklich netter Lokführer die Türen einer S-Bahn geschlossen hatte, obwohl die Leute noch beim Einsteigen waren. Also war eine Frau in der Tür eingeklemmt. Ein Viertel von ihr war also in der Bahn und drei Viertel der Frau waren noch draußen. Für den Lokführer, der sich das Ganze aus dem Führerstand angeschaut hatte, gab es keinen Anlass, die Tür nochmal freizugeben. Zum Glück zogen zwei starke Männer beherzt von innen die Tür auf, damit die Frau komplett einsteigen konnte.

Ich dachte immer, "S-Bahn surfen" würden Halbwüchsige, die den Kick suchen, und sich an eine S-Bahn dranhängen. In Wirklichkeit sind die S-Bahn Surfer anscheinend ganz normale Reisende, die vom Fahrer in der Tür eingeklemmt werden und für die keine starken Leute die Tür von innen aufziehen. Hab' ich wenigstens mal wieder etwas dazugelernt.
Schlaumeier

Zitat Merkel: "Der Wähler kann nicht davon ausgehen, dass die
ihm gemachten Wahlversprechen gehalten werden", Zitat Ende.


Aus schwarzer Gegenwart
mit Blut und Tränen
in eine goldene Zukunft!
05.03.2011, 15:15 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Northlander offline
Fahrer
**

Beiträge: 22
registriert seit: Jan 2011
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: pünktlich um jeden Preis
An die HP-Chefin:

Ich kenne die Gesetzeslage nicht genau, aber meiner Meinung nach gehört der S-Bahn-Fahrer nicht auf den Führerstand eines Triebfahrzeuges bzw. Steuerwagens.

So wie sich es mir aus Deiner Erzählung erschließt scheint der Fahrer auf eine Anzeige wegen Körperverletzung scharf gewesen zu sein. Ich wage sogar mal die Unterstellung dass er den Tod der Frau billigend in Kauf genommen hat, nur um die Bahn pünktlich am nächsten Bahnhof einzufahren.

Ich hoffe dass ein Fahrgast (egal ob die betroffene Frau oder ein Zeuge) den Fahrer (mindestens) wegen vorsätzlicher Körperverletzung anzeigt. Solche Leute haben im Fahrdienst der Bahn NICHTS verloren.

Daumen runter
05.03.2011, 16:52 Uhr
alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Björn offline
Kleinunternehmer
***

Beiträge: 198
registriert seit: Aug 2009
Bewertung: 2
Beitrag: #3
RE: pünktlich um jeden Preis
(05.03.2011 16:52)Northlander schrieb:  Ich wage sogar mal die Unterstellung dass er den Tod der Frau billigend in Kauf genommen hat, nur um die Bahn pünktlich am nächsten Bahnhof einzufahren.

Ich wäre GAAANZ vorsichtig mit solchen Unterstellungen.
Natürlich ist es nicht in Ordnung was an dem Bahnhof passiert ist. Ich weiß nicht, wie gut der Blickwinkel des Lokführers war, aber vielleicht hat er die ganze Situation gar nicht so genau mitbekommen.
Ist es bei den Zügen aber eigentlich nicht so, dass die Tür, sobald sie einen Widerstand bemerkt, nocheinmal zurückfährt? Dass haben sich so manche Zuspätkommer, die ich kenne, schon zu nutzen gemacht (Fuß in die Tür, damit die Tür wieder auf geht).

Gruß

Björn
05.03.2011, 17:26 Uhr
alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.385
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #4
RE: pünktlich um jeden Preis
Hallo Leute,

bei den alten S-Bahnen geht die Tür nicht wieder auf, weil da keine Lichtschranke installiert ist. Bei den neuen S-Bahnen geht die Tür bei Widerstand auf, so wie das bei Fahrstuhltüren und automatischen Kaufhaustüren üblich ist. Gesehen hat der Lokführer das schon, da das ja der erste Wagen hinter der Lok war, und er die ganze Zeit zugeschaut hat. Mich ärgert, dass er die Tür nicht nochmal freigegeben hat. Naja.

Ich denke nicht, dass ein Lokführer in so einem Fall verklagt wird. Schließlich wird niemand gebeten oder gezwungen, mit den Zügen mitzufahren. Wie soll man das beweisen?

Zitat Merkel: "Der Wähler kann nicht davon ausgehen, dass die
ihm gemachten Wahlversprechen gehalten werden", Zitat Ende.


Aus schwarzer Gegenwart
mit Blut und Tränen
in eine goldene Zukunft!
05.03.2011, 17:48 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Northlander offline
Fahrer
**

Beiträge: 22
registriert seit: Jan 2011
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: pünktlich um jeden Preis
@ Björn: Der Lokführer hat, wie von der HP-Chefin geschrieben, die Abfahrtsvorbereitungen (und dazu zähle ich das Schließen der Türen) nicht abgebrochen, OBWOHL er gesehen hat dass die Frau eingeklemmt war. Jetzt stell Dir mal vor der Zug wäre mit der eingeklemmten Frau losgefahren und diese wäre während der Fahrt gegen einen Oberleitungsmast oder ein Signal geknallt? Bei dem Tempo, welches eine S-Bahn gewöhnlich draufhat, dürfte das nicht ohne (schwere bis tödliche) Verletzungen ausgehen.

@ HP-Chefin: Interessante Ansichtsweise, das mit dem dass "schließlich keiner gebeten oder gezwungen wird mit dem Zug zu fahren". Würdest Du diese Ansicht auch vertreten wenn Du mit dem Auto unterwegs bist und Dir knallt einer (absichtlich?) in den Wagen? Schließlich wirst Du ja (um es mit Deinen Worten zu sagen) "von niemandem gebeten oder gezwungen, das Auto zu benutzen".

Und für eine Anzeige gegen den Lokführer gibt es in diesem Fall genügend Zeugen, die sein Verhalten beweisen können. Wer die Türen schließt, obwohl er sieht dass noch Leute einsteigen, muss damit rechnen dass jemand eingeklemmt wird. Und dass der Lokführer, trotz dem er gesehen hat dass wer eingeklemmt ist, die Türen nicht wieder zum Öffnen freigegeben hat, reicht eigentlich schon als Grund für eine Anzeige wegen Körperverletzung.
05.03.2011, 20:10 Uhr
alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Björn offline
Kleinunternehmer
***

Beiträge: 198
registriert seit: Aug 2009
Bewertung: 2
Beitrag: #6
RE: pünktlich um jeden Preis
(05.03.2011 20:10)Northlander schrieb:  @ Björn: Der Lokführer hat, wie von der HP-Chefin geschrieben, die Abfahrtsvorbereitungen (und dazu zähle ich das Schließen der Türen) nicht abgebrochen, OBWOHL er gesehen hat dass die Frau eingeklemmt war.

Ich mag das Rumgehacke auf dem Tf nicht. Woher weißt du das der Tf die Frau mit voller Absicht eingeklemmt hat, und dass er die Tür mit voller Absicht nicht wieder freigegeben hat? Vielleicht war er ja von der Firma Langsam und musste die Situation erstmal erkennen und sich zum Tür-öffnen-Knopf drehen. Ich denke kaum, dass der Lokführer absichtlich die Frau eingeklemmt hat, geschweige denn töten wollte, sowie das hier stellenweise aber rüber kommt.

Gruß

Björn, der sich Ab Morgen für die nächste Woche auf Klassenfahrt in England befindet *freu*
05.03.2011, 22:36 Uhr
alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HPChef offline
Konzernleiter
*****

Beiträge: 1.385
registriert seit: Jul 2009
Bewertung: 1
Beitrag: #7
RE: pünktlich um jeden Preis
Guten Morgen,

ich finde, dass die Rechtssprechung hierzulande wenig mit Recht zu tun hat. Wenn man z. B. einer Bitte nachgekommen ist oder zu einer Situation gezwungen wurde, hat man doch im Schadensfall eine erhöhte Chance, zu seinem Recht zu kommen. Oder? Als Beispiel für mein Vertrauen in die deutsche Justiz sei das ICE-Unglück erwähnt, wo zig Menschen zermatscht wurden, und der Richterspruch befand, dass doch die DB keinerlei Schuld daran trage. Einfach unglaublich!

Eigentlich ist es egal, ob der Lokführer die Frau verletzten wollte oder nicht. Er hätte wenigstens die Tür entriegeln können, damit sie ohne Hilfe komplett hätte einsteigen können, aber das hat er nicht getan. Von seinem Führerstand aus konnte er auf alle Fälle nicht sehen, dass die Türen von innen für sie aufgezogen wurden. Also muss er Schaden an ihrer Person in Kauf genommen haben.

Zitat Merkel: "Der Wähler kann nicht davon ausgehen, dass die
ihm gemachten Wahlversprechen gehalten werden", Zitat Ende.


Aus schwarzer Gegenwart
mit Blut und Tränen
in eine goldene Zukunft!
06.03.2011, 11:21 Uhr
Webseite des Benutzers besuchen alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
roter_brummer77 offline
Graufahrer

Beiträge: 167
registriert seit: Oct 2010
Beitrag: #8
RE: pünktlich um jeden Preis
Guten Morgen.

Ich hab mir den Thread grad mal durchgelesen. Mir drängen sich da grad ein paar Fragen auf, und zwar:

Wird dem Tf nicht durch eine Warnleuchte auf dem Führerpult angezeigt wenn mindestens eine Tür nicht richtig geschlossen und automatisch verriegelt wurde?

Ich habe in einem Buch über Wendezüge mal gelesen dass im Falle einer nicht richtig geschlossenen Tür die sogenannte "Traktionssperre" greift, der Zug also nicht losfahren kann. War diese technische Vorrichtung auf der S-Bahn vorhanden?

Ein Verein, der einen 4-achsigen Umbauwagen einsetzen wollte, musste diesen mit einer automatischen Türblockiereinrichtung ausrüsten, damit der Wagen die Zulassung vom EBA bekam. Eigentlich sollte das EBA dann doch auch die Bahn dazu verpflichten dass sie die Wagen mit Schiebetüren, die im Falle eines Widerstandes nicht selbsttätig wieder öffnen, mit der entsprechenden "Tür öffnet bei Widerstand selbsttätig"-Technik ausstattet, oder?
06.03.2011, 12:06 Uhr
alle Beiträge dieses Benutzers finden diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 

Bisher gibt es 7 Antworten zum Thema "pünktlich um jeden Preis".



gehe zu:


empfohlene Themen zum gleichen Themenbereich:
Thema Verfasser Antworten Ansichten letzter Beitrag
  geplante Preiserhöhung bei der Deutschen Bahn HPChef 4 13.130 18.09.2012, 16:29 Uhr
letzter Beitrag: Klaas
rThumbs Up freundliche Lokführer bei der Deutschen Bahn HPChef 0 3.675 15.12.2011, 20:35 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  wenn ein Eisenbahnmuseum die Weiche der Deutschen Bahn zahlen soll HPChef 2 6.241 18.11.2011, 21:20 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Ärger über eine Bahnhofsdurchsage HPChef 2 4.930 23.07.2011, 22:10 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
  Frage: Wozu dient ein Dach? HPChef 2 4.897 10.07.2011, 00:18 Uhr
letzter Beitrag: roter_brummer77
zbahn Zugbegleiter Beschwerden leeseisenbahnen 3 6.965 01.04.2011, 20:30 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
ashocked Schaffner behält Ticket ein HPChef 4 8.556 01.04.2011, 20:16 Uhr
letzter Beitrag: HPChef
rThumbs Down das Müngstener Brückenfest 2010 HPChef 13 15.254 09.12.2010, 18:16 Uhr
letzter Beitrag: leeseisenbahnen

   
Eisenbahn - Straßenbahn - Bus - LKW - Forum : diese Seite aktualisieren | nach oben | Archiv | RSS-Synchronisation

Startseite | icon bahn   Eisenbahn | icon tram   Straßenbahn | icon omnibus   Bus | icon lastwagen   LKW | Verschiedenes
 
animierte Gifsicon animierte gifs | Eisenbahn Bilder icon bilder Straßenbahn Bilder icon bilder Bus Bilder icon bilder LKW Bilder icon bilder Spaß Bilder
 
Sitemap | Eisenbahn Spiele icon spiele Straßenbahn Spiele icon spiele Bus Spiele icon spiele LKW Spiele icon spiele andere Spiele
 
Lees Bahn Videos | Eisenbahn Filme icon filme Straßenbahn Filme icon filme Bus Filme icon filme LKW Filme icon filme Spaß Filme
 
HP Neuigkeiten | Bahn Geräusche icon geräusche Tram Geräusche icon geräusche Bus Geräusche icon geräusche LKW Geräusche icon geräusche Spaß Geräusche
 
Kontakt | Eisenbahn Forum icon forum Straßenbahn Forum icon forum Bus Forum icon forum LKW Forum icon forum Spaß Forum
 
Online Bücher | Eisenbahn Lexikon icon lexikon Straßenbahn Lexikon icon lexikon Bus Lexikon icon lexikon LKW Lexikon | icon maltafelMaltafel
 
Impressum | Eisenbahn   icon eisenbahn | Straßenbahn   icon straßenbahn | Bus   icon bus | LKW   icon lkw | Verschiedenes